Prof. Dr. Helmut Krcmar
Prof. Dr. Helmut Krcmar
TU München
Fakultät Informatik
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
Boltzmannstr. 3
85748 Garching

Sprechstunde nach Vereinbarung





GebäudeMI-Bau 13.01
Büro01.13.057
Telefon+49 (0)89 289 -  19532
Fax+49 (0)89 289 -  19533
eMailKrcmar@in.tum.de
Sprechstunde   -      

Lebenslauf

 Ausbildung
Univ.-Prof. Dr. Helmut A.O. Krcmar (Jahrgang 1954) studierte Wirtschaftswissenschaften in Saarbrücken.

 Arbeitserfahrung
Von 1978 bis 1984 war er Forscher und Unternehmensberater am Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Saarbrücken bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer.

Von 1984-1985 arbeitete Prof. Dr. Helmut Krcmar als IBM Post Doctoral Fellow am IBM Los Angeles Scientific Center, Los Angeles, USA. Danach wirkte er als Assistant Professor für Informationssysteme an der Leonard N. Stern Graduate School of Business, New York University, New York und am Baruch College, City University of New York.

Von 1987 bis 2002 war er Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik im Institut für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hohenheim, Stuttgart. Seit 1993 leitet er die Forschungsstelle für Informationsmanagement an der Universität Hohenheim. Von 2000-2002 war er Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Im Jahr 1995 gründete Prof. Dr. Helmut Krcmar die Informations- und TechnologieManagement Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Stuttgart.

Im Jahre 1996 hatte er das Distinguished Visiting Fellowship der Australien Computer Society inne und war Visiting Professorial Fellow an der Swinburne University in Melbourne. Im Sommer 1997 weilte er als Visiting Scholar am Center for Coordination Theory des Massachusetts Institute for Technology (MIT), Boston. Er war Chairman der European Conference on Information Systems 1996 und Program Co-Chair der International Conference on Information Systems 2000. Von 1.7.1997 bis 30.06.1999 war er Sprecher der Wissenschaftlichen Kommission Wirtschaftsinformatik (WKWI)

Seit dem Sommersemester 2002 ist er Alcatel SEL Fellow am Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und zugleich Kollegiat des Hochschulkollegs E-Government. Er ist Initiator des CIO-Circle, einem Netzwerk von IT-Managern, das seit Mai 2002 besteht.

Zum 1.10.2002 folgte Prof. Dr. Helmut Krcmar einem Ruf an die Technische Universität München und ist seither Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik (I17) an der Technischen Universität München. Er ist Mitglied der Fakultät für Informatik, Zweitmitglied der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität München und Mitglied des Zentralinstituts "Carl von Linde-Akademie".

Seit 2004 ist er Mitglied des Boards des Elite Graduate Programm "Finance and Information Management (FIM)" im Elitenetzwerk Bayern.

Seit Oktober 2003 ist er Academic Director des Programms ¡communicate! und seit April 2004 Board Member des CDTM (Center for Digital Technology and Management).

Prof. Dr. Helmut Krcmar ist Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze (Publikationsdatenbank). Das Buch „Informationsmanagement“ ist 2005 in 4. Auflage erschienen. Ebenfalls im Jahr 2003 wurde das "Praxishandbuch Wissensmanagement: Strategien - Methoden - Fallbeispiele" publiziert. Er ist Zweitmitglied der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und seit 2010 Dekan der Fakultät für Informatik.

 Publikationen
Die Veröffentlichungen des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik finden Sie in der Publikationsdatenbank.

 Forschungsinteresse
Die Forschungsinteressen von Prof. Dr. Helmut Krcmar umfassen vor allem die Bereiche Informations- und Wissensmanagement, Engineering und Management IT-basierter Dienstleistungen, Pilotierung von innovativen Informationssystemen in Gesundheitswesen, Umweltmanagement und e-Government, sowie die Computerunterstützung für die Kooperation in verteilten und mobilen Arbeits- und Lernprozessen.

Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Projektdatenbank.

 Lehrstuhltätigkeiten

Folgende Lehrveranstaltungen werden angeboten.


Mitwirkung in Programmkommittees (Auswahl):
  • IFIP 8.2 Working Conference, August 12-14, 2005, Cleveland, Ohio "Designing Ubiquitous Information Environments:Socio-technical Issues and Challenges"
  • Programmkomitee Wirtschaftsinformatik 2005, Bamberg
  • Track-Chair "eGovernment"
  • Mensch und Computer, Paderborn
  • ICIS, Seattle
  • Mensch & Computer, Stuttgart
  • ECIS, Neapel
  • Programmkomitee Wirtschaftsinformatik , Dresden - Auswahlausschuss und Mentor Doctoral Consortium der WI
  • Gesamt-Programmkomitee Wirtschaftsinformatik´2001, Augsburg - Auswahlausschuss und Mentor Doctoral Consortium der WI
  • ECSCW, Bonn
  • ICIS, Programme CoChair, Brisbane
  • Co-Chair Doctoral Consortium, ICIS 1999
  • Programmkomitee Wirtschaftsinformatik´99, Saarbrücken
  • Member, doctoral consortium, ICIS 1998
  • Programmkomitee Wirtschaftsinformatik´97, Berlin
  • Member, programme commitee, ICIS 1996
  • Conference Chairman, ECIS 1996, Lissabon
  • Vorsitzender Programmkommitee und Organisationskommitee D.CSCW 1996, Hohenheim
  • European Conference on Information Systems (ECIS)
  • Programmkomitee Wirtschaftsinformatik´95, Frankfurt
  • Member, programme commitee, ICIS 1995
  • Member, doctoral consortium; ICIS 1993
  • Member, programme committee, ICIS 1992
  • Member, European programme committee, International Conference on Information Systems (ICIS)


Herausgeberschaften / Member of Editorial Boards (Auswahl):

Mitgliedschaften (Auswahl):

 Persönliche Links
GI-Arbeitskreis E-Government und E-Democracy (WI EGOV)
The Center for Coordination Science (CCS)
Association of Information Systems (AIS)
IWI an der Uni Münster (Prof. Dr. Jörg Becker)
Mobile Application Research Centre
Informationsmanagement online
Wissenschaftliche Kommission Wirtschaftsinformatik (WKWI)
IWI an der Uni Saarbrücken (Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer)
IWI an der Uni Frankfurt (Prof. Dr. Wolfgang König)
University of Arizona (Dr. Jay F. Nunamaker Jr.)
BrainGuide


Stand: Oktober 2006